Sie sind hier: Startseite (esther-stockhofe.de) >>  Atemtherapie    
 
Für Frauen und Männer
jeden Alters.
Für Gesunde
und Kranke.
Für Freizeit- und
Leistungssportler.
Für alle, die ihre
Gesundheit und
ihr Wohlbefinden aktiv
fördern wollen.
 

Atemtherapie

Was versteht man darunter?

Maßnahmen, die auf willkürlichem oder unwillkürlichem Wege die Atemform beeinflussen und zu einer bewussten Wahrnehmung der Atemform führt. Diese Therapie und ihre Techniken dienen zur Pneumoniefreiheit (Lungenentzündungsfrei-heit), Thoraxmobilität (Brustkorbmobilität), Lösung und Beförderung von Sekreten sowie der Stabilisierung des Normaltonus (Normalspannung) in Haut, Bindegewebe und Muskulatur der Atemarbeit. Die Atemtherapie wird in der präoperativen (vor Operation) und therapeutischen Behandlung bei Lungenerkrankungen und Atmungsstörungen eingesetzt.

Ziele der Methode?

Das Ziel der Atemtherapie ist eine bessere Lungenbelüftung, wodurch eine höhere Sauerstoffaufnahme ins Blut möglich gemacht wird. Die Atemübungen können noch mit Bewegung, Dehnlagerungen, atemerleichternden Techniken und Massagetechniken kombiniert werden.

Wie wird die Atemtherapie eingesetzt?

Die Atemtherapie ist grundsätzlich bei vielen verschiedenen Beschwerden und Erkrankungen anwendbar. Auch gesunde Menschen können von einer Atemtherapie profitieren. Besonders geeignet ist die Atemtherapie bei:
Atembeschwerden
Kreislaufstörungen
Rücken- und Gelenkschmerzen
Kopfschmerzen
Stimm- und Sprechstörungen
Seelischen Schwierigkeiten (Ängste, Nervosität, depressive Verstimmung)
Schlafproblemen

Nebenwirkungen / Vorsichtsmaßnahmen

Die Atemtherapie ist eine sanfte Behandlungsmethode, bei der in der Regel keine Nebenwirkungen zu befürchten sind.
Zum Seitenanfang...
 

Wirkung

Kräftigung und Koordination der Atemmuskulatur
Mobilisation des Brustkorbes
Sekretlösung
Spannungsregulation muskulär und psychisch