Sie sind hier: Startseite (esther-stockhofe.de) >>  Manuelle Lymphdrainage / Ödemtherapie    
 
Für Frauen und Männer
jeden Alters.
Für Gesunde
und Kranke.
Für Freizeit- und
Leistungssportler.
Für alle, die ihre
Gesundheit und
ihr Wohlbefinden aktiv
fördern wollen.
 

Manuelle Lymphdrainage / Ödemtherapie

Was versteht man darunter?

Durch schonende manuelle Gewebsverformungen überwiegend an der Körperoberfläche wird der Abtransport von Gewebsflüssigkeit gefördert. Die Griffe orientieren sich entlang dem Verlauf von Lymphgefäßen in Flussrichtung. In genau bestimmter Abfolge werden einzelne Körperregionen behandelt. Ziel ist die Entödematisierung, die Beeinflussung des Flüssigkeitshaushaltes des Gewebes und die Anregung der Lymphmotorik. Zur Unterstützung der Lymphdrainage wird in der Mehrheit der Krankheitsfälle nach der Behandlung eine Bandagierung oder Kompressionstrumpfung vorgenommen. Indikationen zur Behandlung sind u. a. primäre und sekundäre Lymphödeme z. Bsp. nach Mamakarzinomen, Operationen oder infolge von Verletzungen.

Therapeutische Wirkung

Abflussförderung der interstitiellen Flüssigkeit über Lymph- und Venengefäßsystem sowie Gewebsspalten
Steigerung der Lymphangiomotorik
Lockerung fibrosklerotischen Bindegewebes
Hebung des Parasympathicotonus

Indikationen

Leichtgradige einseitige Lymphödeme
sekundäre Lymphödeme
Ödeme
posttraumatische und postoperative Schwellungen
Sympathische Reflexdystrophien
bei rheumatischen Erkrankungen einschließlich Kollagenosen
bei Halbseitenlähmung im Bereich der Hand
Zum Seitenanfang...
 

Stichworte

Lymphe = Gewebsflüssigkeit
Ödem = Flüssigkeitsstauung im Unterhautzellgewebe