Sie sind hier: Startseite (esther-stockhofe.de) >>  Häufige Patientenfragen    
 
Für Frauen und Männer
jeden Alters.
Für Gesunde
und Kranke.
Für Freizeit- und
Leistungssportler.
Für alle, die ihre
Gesundheit und
ihr Wohlbefinden aktiv
fördern wollen.
 

Häufige Patientenfragen

Falls Sie ein Rezept für physiotherapeutische Behandlungen besitzen und mit mir Termine zwecks einer Behandlung vereinbaren wollen, beachten Sie bitte Folgendes...

Zwischen dem Datum der Rezeptausstellung und der ersten Behandlung sollten maximal 10 Tage liegen. Sollte dieser Zeitraum überschritten sein, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.
Zwischen den einzelnen therapeutischen Behandlungen sollten nicht mehr als 7-10 Tage vergehen.
Falls Sie von der Zuzahlung bei Heilmitteln befreit sind, bringen Sie bitte Ihre Zuzahlungsbefreiungskarte mit.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich nicht wahrgenommene Termine, die nicht spätestens 24 Stunden zuvor abgesagt werden, privat in Rechnung stellen muss.
Zum Seitenanfang...

Brauchen Sie sonstige Unterlagen?

Wenn Sie im Besitz von Arztbefunden, Krankenhausentlassungsberichten oder Röntgenbildern sind, bringen Sie diese ruhig mit. Je mehr Informationen ich habe, umso besser.
Zum Seitenanfang...

Was muss ich zu meinem Termin mitbringen?

Sie sich selbst, etwas Zeit und ggf. Ihr Rezept mit Rezeptgebühren. Für die Massagebehandlung können Sie ein kleines Handtuch mitbringen.
Zum Seitenanfang...

Wer hat Zuzahlungen zu den Behandlungskosten zu leisten?

Alle Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen zahlen 15% der gesamten Rezeptgebühr, es sei denn, man hat das 18 Lebensjahr noch nicht vollendet oder hat einen Befreiungsschein von der Krankenkasse.
Zum Seitenanfang...

Wieso erstattet meine Privatversicherung nicht den vollen Behandlungspreis?

Die Erstattung der Beihilfestellen und Privatversicherungen richten sich nach den Beihilfesätzen für Beamte, die vom Bundesinnenministerium festgelegt werden. Diese Beihilfesätze, eine Art unverbindliche Preisempfehlung, stammen aus dem Jahre 1992 und sind heute nicht mehr zeitgemäß.
Zum Seitenanfang...

Wie viel darf der Arzt mir für meine Krankheit verordnen?

Die Anzahl der Behandlungen ist im Heilmittelkatalog für jede Erkrankung geregelt.
Zum Seitenanfang...

Wie lange dauert eine Massage oder eine Krankengymnastik?

Die durchschnittliche Behandlungszeit beträgt 20 Minuten für die Massage, 25 Minuten für die Krankengymnastik.
Zum Seitenanfang...

Was ist der Unterschied zwischen Physiotherapeut und Krankengymnast?

Beide Begriffe beschreiben das gleiche Berufsbild, daher gibt es keinen Unterschied. 1994 wurde das Berufsbild und die Ausbildungsinhalte vom Gesetzgeber an die europäischen Normen angepasst. Seitdem sind Krankengymnasten eben Physiotherapeuten.
Zum Seitenanfang...

Warum arbeitet jeder Therapeut anders?

Jeder Therapeut favorisiert andere Therapiemethoden und hat im Laufe der Zeit verschiedene Fortbildungen besucht. Daraus resultiert der "Therapiecocktail", den sich der Therapeut individuell zusammen stellt.
Zum Seitenanfang...

Was sind aktive und passive Maßnahmen?

Bei aktiven Maßnahmen arbeitet der Patient und führt bestimmte Übungsfolgen oder Bewegungsabläufe durch. Ein Beispiel für diese Übungsfolgen ist zum Beispiel die "Rückenschule". Diese Maßnahmen können entweder auf einer Behandlungsbank oder einer Gymnastikmatte stattfinden. Bei den passiven Maßnahmen ist keine Mitarbeit des Patienten erforderlich. Beispiele für diese Behandlungsmaßnahmen sind die Massage, Lymphdrainage oder Wärmeanwendungen.
Zum Seitenanfang...

Was ist Beckenbodengymnastik / Inkontineztherapie?

Die Muskulatur des Beckenbodens ist bei der Inkontinenz (unwillkürlicher Harnabgang) und nach Schwangerschaften erschlafft bzw. überdehnt. Die Beckenbodengymnastik bietet die Möglichkeit des Wiederauftrainierens dieser Muskulatur.
Zum Seitenanfang...

Stellt die Einnahme des Medikaments "Marcumar®" ein Problem dar?

Marcumar® ist ein blutverdünnendes Arzneimittel, welches bei Herz- und Blutgefäßerkrankungen wie zum Beispiel Herzinfarkt oder Thrombosegefährdung eingesetzt wird. Generell ist die Marcumar®-Medikation keine Kontraindikation, jedoch sollten Sie vor der Behandlung darauf hinweisen.
Zum Seitenanfang...

Ist eine Wärmeanwendung in Verbindung mit einer Massage sinnvoll?

Ja. Eine Wärmeanwendung vorweg wirkt schmerzdämpfend und lockert die Muskulatur. Jedoch kann eine sorgfältige Befunderhebung nicht stattfinden, da der Therapeut nicht mehr objektiv feststellen kann, welcher Muskel wie stark verspannt ist. Daraus begründet sich die Wärmebehandlung im Nachhinein , wobei auch die Nachruhezeit des Patienten die Entspannung fördert. Was im Einzelnen geeignet ist, lässt sich individuell klären.
Zum Seitenanfang...

Kosten und Erstattung

Weitere Informationen zu möglichen Kosten und Möglichkeiten der Erstattung finden Sie hier.
Zum Seitenanfang...
 

Kontakt zu meiner Praxis

Sie haben Fragen, die auf dieser Seite nicht beantwortet werden? Dann schreiben Sie uns doch einfach eine eMail. Unser Kontaktformular finden Sie hier.

Patienteninformationsblätter

Blutegeltherapie
Kinesio-Taping
Strukturelle Osteopathie/Sanfte Chiropraktik (nach Dr. Ackermann)
   
  Hinweis:
  Zur Anzeige der oben genannten Patienteninformationsblätter benötigen Sie die kostenlose Adobe Reader®-Software. Dieser Download-Link führt Sie direkt auf die Herstellerseite, auf der Sie den Adobe Reader® herunterladen können...